Kaffee & Kuchen #19: Alles rund um den digitalen Hotel Check-In

Eike Steffen zu Gast bei Kaffee & Kuchen

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind auch an der Hotellerie nicht spurlos vorbeigegangen. Dementsprechend stehen auch hier nun alle Zeichen auf Veränderung – und das beginnt bereits beim Check-In. Was am Flughafen schon lange gang und gäbe ist, hat der Gast in dieser Folge, Eike Steffen, als einer der ersten nun auch im Hotel „dasPaul“ eingeführt: Den Online Check-In. Außerdem spricht Podcast-Host Ramona mit Eike u.a. über flexiblere Check-In & -Out Zeiten, wieviele Steckdosen ein Hotel haben sollte und darüber, ob ein Hotel wirklich einen Fernseher braucht.

Wartezeit minimieren

Trotz voranschreitender Digitalisierung bieten nur verhältnismäßig wenige Hotels das digitale Einchecken an. Dabei bietet das Ganze vor allem für die Betreiber viele Vorteile. Das eingesetzte Personal müsse beispielsweise nicht mehr an der Rezeption auf eincheckende Gäste warten, sondern kann nun andere Aufgaben übernehmen. Für den Gast bietet das neue digitale Modell eine schnelle Abwicklung und minimiert die lästige Wartezeit an der Rezeption.

Geht der Kontakt zum Gast verloren?

Wenn man nun also den digitalen Check-In nutzt, trifft man im „dasPaul“-Hotel keine Mitarbeiter mehr an und kann direkt zum gebuchten Zimmer gehen. Genau hier sehen Gegner der Digitalisierung das Problem, dass man den guten Draht zu den Kunden verlieren könne, wenn man sie nicht persönlich willkommen heißt und eventuelle Rückfragen sofort beantwortet. Dieses Problem sieht Eike nicht. Denn seine Mitarbeiter sind fast durchgehend über einen Hotelaccount bei WhatsApp erreichbar. Zudem habe er mit seinem Team die häufigsten Fragen beim Check-In gesammelt und versucht, diesen bereits beim Buchungsprozess vorzubeugen.

Flexiblere Zeiten für Check-In & Check-Out

Nach einigen Jahren in der Hotellerie-Szene weiß Eike auch, dass die Zeiten des Check-In und Check-Out je nach Wochentagen variieren. So verlassen die meisten Gäste unter der Woche bereits um 7 Uhr morgens das Hotel, während Wochenendgäste gerne einen Late Check-Out gegen 12 Uhr bevorzugen. Hier möchte er mehr Flexibilität bieten, auch wenn dies natürlich nicht ganz so leicht möglich ist. Denn bevor ein anderer Gast nach dem Check-Out das Hotel-Zimmer betreten kann, muss dieses natürlich erst gereinigt werden. Deshalb können Gäste des „dasPaul“-Hotels ihre bevorzugten An- und Abreisezeiten mit dem Hotel kommunizieren, um einen reibungsloseren Verlauf zu gewährleisten.

5 Fragen an Eike

Zum Abschluss der Folge stellt Podcast-Host Ramona dem Hotel-Experten noch 5 kurze Fragen, die er beantworten muss, ohne groß zu überlegen.

Zimmer mit oder ohne Balkon? Mit.

Zimmer in einer der unteren oder oberen Etagen? Oben.

Was darf in der Mini-Bar nicht fehlen? Ein kaltes Bier.

Welche Hygiene-Artikel sollte ein gutes Hotel bereitstellen? Schampoo, Duschgel, Handseife & Body-Lotion.

Wie muss die perfekte Hotel-Matratze sein? Lieber eine feste.

Jetzt Kaffee & Kuchen #19 streamen

Teilen auf:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on linkedin
LinkedIn

Lust auf noch mehr Podcast?

Muss man heutzutage überhaupt noch studieren?

Dr. Matthias Fifka zu Gast beim RUN Podcast Professor für Betriebswirtschafstlehre an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Vorstand des Instituts für Wirtschaftswissenschaften, Herausgeber und Autor von 12

Weiterlesen »

Kaffee & Kuchen

Bei unserem Podcast „Kaffee & Kuchen“ kommen alle Gastro- und Event-Fans auf ihre Kosten, denn Ramona, Frankens erfolgreichste Gastro- und Food-Influencerin, die sonst auch unter dem Namen @nuernbergfood bekannt ist, lädt in ihrem wöchentlichen Gastro-Talk jede Woche Macher und Experten aus der fränkischen Gastronomie ein, um Euch einen Blick hinter die Kulissen oder besser gesagt hinter unsere fränkischen Theken zu geben. 

Mehr Folgen:

Jetzt Partner werden!

Podcast-Ads sind heutzutage aus keinem Marketing-Mix mehr wegzudenken. Als regionales Podcast- und Medienportal bieten wir interessante Zielgruppen auf neun Kanälen. Wieso also nicht deine erste Podcast-Kampagne starten?

Keine Folge mehr verpassen mit unserem Newsletter: